Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Aktuelles

Ausbildungskooperation: Erster Heilerziehungspfleger im LWL-Therapiezentrum ausgebildet

12. Juli 2024 | Jan Rosenkranz hat es geschafft. Als erster Azubi hat er jetzt seine Ausbildung zum Heilerziehungspfleger im LWL-Therapiezentrum für Forensische Psychiatrie Marsberg in Kooperation mit dem Berufskolleg Olsberg erfolgreich abgeschlossen. Für Rosenkranz ist das die zweite Ausbildung. "Nach meiner Lehre zum Dachdecker habe ich die Stellenanzeige für Seiteneinsteiger im Internet gesehen. Ich habe angerufen und mir die Arbeit angeschaut", sagt er. "Und es war ein absoluter Volltreffer."

Hier lesen Sie weiter

Bianka Wünscher, Absolvent Jan Rosenkranz mit Blumenstrauß und Pflegedirektor Hubertus Gerlach lächelnd vor der rotbraunen Forensik-Mauer.

Einsatz für Patient:innen und eine sichere Gesellschaft

3. Juni 2024 | Vom Fachkräftemangel über den Generationen-Mix in Pflegeteams bis hin zur Cannabis-Legalisierung und deren Auswirkung auf den Maßregelvollzug: Eine große Themenpalette aus dem Pflegebereich in der forensischen Psychiatrie stand im Mittelpunkt der 5. Bundeskonferenz der forensisch-psychiatrischen Pflege mit 175 Teilnehmenden. Die zweitägige Konferenz  in Bad Sassendorf (Kreis Soest) wurde organisiert von den sechs Maßregelvollzugskliniken und der Akademie für Forensische Psychiatrie des Landschaftsverbandes-Westfalen Lippe (LWL).

Hier lesen Sie weiter

Eine Gruppe steht vor einer Leinwand mit der Aufschrift "Fusion"

Land investiert 12,5 Millionen Euro in den Innenausbau des ältesten Gebäudeteils

18. März 2024 | Moderne Patientenzimmer und Gemeinschaftsräume, neue Küchen, größere und neue Sanitäranlagen sowie ein neues Dach: Nach 40 Jahren Nutzung ist der älteste Gebäudeteil des LWL-Therapiezentrums für Forensische Psychiatrie Marsberg deutlich in die Jahre gekommen. Nach der Sanierung und Erweiterung des Pfortengebäudes lässt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) nun fünf Wohngruppen der forensischen Klinik bis Ende 2026 umfangreich kernsanieren. Das Land Nordrhein-Westfalen investiert in den Bauabschnitt rund 12,5 Millionen Euro. Lesen Sie hier mehr

Drei Männer auf einem Baugerüst lächeln in die Kamera

Heiße Bescherung für die Stationen

22. Dezember 2023 | Auch im LWL-Therapiezentrum für Forensische Psychiatrie Marsberg packten Pflegedirektor Hubertus Gerlach und Dietmar Pingel, stellvertretender therapeutischer Direktor des LWL-Therapiezentrums für Forensische Psychiatrie Marsberg, zu Weihnachten Geschenke für die Patienten. Unter dem weihnachtlichen Papier verbergen sich Heißluftfriteusen für die Stationen.

Zwei Männer halten lachend Weihnachtspakete in den Händen.

Cannabis-Legalisierung: "Der Schwarzmarkt wird bestehen bleiben"

29. August 2023 | Das Bundeskabinett hat die teilweise Legalisierung von Cannabis beschlossen. Das Gesetz soll bis Ende 2023 in Kraft treten. Über das Für und Wider ist eine bundesweite Diskussion entbrannt. Dr. Ingbert Rinklake, Ärztlicher Direktor der LWL-Maßregelvollzugsklinik Schloss Haldem, rechnet mit einer Erhöhung der Fallzahlen suchtkranker Menschen und kritisiert: "Der Schwarzmarkt wird bestehen bleiben". Hier lesen Sie mehr...

Dr. Ingbert Rinklake lächelt

"Für mich nur Krimis, die auch mal ohne psychisch kranke Straftäter auskommen"

3. Juli 2023 | Tilmann Hollweg ist Maßregelvollzugsdezernent des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Für die Therapie von psychisch kranken und suchtkranken Menschen, die wegen ihrer Krankheit Straftaten begangen haben, bietet der LWL rund 900 Plätze in hochgesicherten Kliniken an. Im Interview erklärt Hollweg, warum noch mehr forensische Kliniken gebaut werden. Hier lesen Sie mehr...

Tilmann Hollweg steht auf dem Rollfeld des ehemaligen Nato-Flugplatzes Hopsten. Er trägt einen Anzug und ein weißes Hemd und schaut in den Himmel.

LWL-TZ-Mitarbeiter erhält Hessische Rettungsmedaille

15. Februar 2023 | Post von der hessischen Staatskanzlei im Briefkasten für Krankenpfleger Darius Schlaudraff. Der Mitarbeiter des LWL-Therapiezentrum für Forensische Psychiatrie Marsberg hat die Hessische Rettungsmedaille erhalten. Lesen Sie hier mehr:

Eine Krippe aus Holz mit liebevoll gestalteten Figuren

Investition in Sicherheit und Zukunft

20. September 2021 | Das LWL-Therapiezentrum für Forensische Psychiatrie Marsberg investiert bis 2024 mehr als sieben Millionen Euro in Sicherheit und modernere Unterbringung der Patienten. Die Mittel dafür stellt das Land Nordrhein-Westfalen bereit. Lesen Sie hier mehr:

 

Jan Hendrik Unger, kaufmännischer Direktor der Einrichtungen Marsberg des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL)